BehälterPressure VesselReaktor

Druckfestigkeits-und Stabilitätsnachweise für Reaktor abgeschlossen

Ende September hat IBL alle zur Erlangung eines Design Appraisals erforderlichen Festigkeits- und Stabiltitätsberechnungen für den Mantel eines fast 120 Tonnen schweren, für eine Anlage in Nordamerika bestimmten Reaktors abgeschlossen.

Zusätzlich zu der Druckteilauslegung mit diversen kommerziellen europäischen und amerikanischen Programmen, hat das IBL unter Verwendung des von der LES GmbH entwickelten, auf www.pvp-software online nutzbaren Tools auch ASME VIII/1 konform geprüft, ob die ermittelten Behältermantelwanddicken, die spezifizierten Gewichts-, Druck-, Rohranschluss-, Wind- und Erdbebenlasten ertragen. Eine besondere Herausforderung stellte der Dichtigkeitsnachweis für die ausgemauerte Behälterflanschverbindung mit 68 4in Schrauben, die auf einem Teilkreisdurchmesser von ca. 3400mm angeordnet wurden da.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner